Gute Geldanlage in 2014

Immobilien dürften auch 2014 eine Top-Investition sein

Geldanlage Immobilie

Das Chaos in der europäischen Finanzlage stellt noch immer eine große Belastung für die Geldanlage der kleinen und mittleren Anleger dar. Investoren wie Sparer sind verunsichert, welche Anlageform mittelfristig zu wählen ist, um das Geld nicht zu verbrennen.

Sparer werden auch im neuen Jahr nur geringe Renditen erzielen, wenn sie auf besonders sichere Anlagen setzen. Wer aber zu viel Risiko bei seiner Geldanlage wählt, kann am Ende sein gesamtes Kapital verlieren. 2014 kommt es vor allem auf einen gesunden Mix aus Rendite und Risiko an.

In den jetzigen Zeiten niedriger Zinsen schauen sich deshalb viele Anleger nach einer Alternative um. Immobilien werden 2014 eine attraktive Investition sein, dafür sprechen zahlreiche Faktoren. Doch Vorsicht ist geboten, denn nicht überall lohnt sich ein Immobilienkauf.

Zwar sehen die Immobilien-Makler, abgesehen von zentral gelegenen oder sehr günstigen Objekten oder Einfamilienhäusern am Land, derzeit einen „käuferfreundlichen“ Markt.

Mit Tagesgeld- und Festgeldkonten werden Sparer 2014 durch die niedrigen Zinsen nicht glücklich werden. In der Regel gleichen die Zinsen noch nicht einmal die Inflation aus. Für Anleger wird eine Geldanlage so zum Minusgeschäft. Sparer müssen in 2014 umdenken, um sich eine höhere Rendite zu sichern.

Also werden die immobilienpreise anziehen, denn wer es sich leisten kann, investiert in ein Häuschen am Meer, einer Hütte in den Bergen Günstige Immobilien in Tschechienoder einem Bauernhof zur Selbstversorgung auf dem Lande.

Zahlreiche Tipps zur eigenen Immobilie, einem Kauf oder der Sanierung eines heruntergekommenen Anwesens findet man hier.

Reicht das Kapital nicht für den Bau oder Kauf eines Hauses, sollte man die verfügbaren Mittel in einem Tagesgeld- oder Festgelddepot anlegen.

Banktipp: Wenn auch die Erträge recht gering sind, so liegt das Geld relativ sicher und ein Vergleich der Konditionen (http://banktipp.net/bankenvergleich/festgeld-vergleich.html) lohnt sich.

Tagesgeld- und Festgeld- Vergleich