Schnelles Geld verdienen

Eine offene Stelle mit hohem Lohn versprechen E-Mails, welche in letzter Zeit verstärkt die Postfächer füllen.

Mit folgendem Text sollen User in die Falle gelockt werden:    

Wir bieten Ihnen eine freie Stelle an…

Sehr gute finanzielle Hilfsmittel in kürzer Zeit!
Wir bieten reichliche finanzielle Hilfsmittel – bis zu 2000.00 EUR pro Woche an.
Das ist ein Part-time Job und Sie können den mit der Arbeit in anderen Firmen vereinigen! Jeder erfüllte Auftrag bringt Ihnen das Budget bis 1600 EUR.
Sie werden für die Arbeit bei uns nicht mehr als mehrere Stunden 1-2 Mal pro Woche aufwenden.

Es werden von Ihnen folgende Maßnahmen aufgefordert:

Sie empfangen eine Überweisung mit dem Betrag von 2000.00 EUR bis 8000.00 EUR von unserer Organisation.
Es ist nötig, bares Geld am Tag des Geldeingangs bei Ihrer Bank abzuheben.
Es bleiben für Sie 20% von unserer Überweisung – das ist die Summe von 400.00 EUR bis 1600.00 EUR!
Es ist nötig, unserem Agenten die restliche Summe zu schicken.
Unser Unternehmen sendet die nächste Überweisung an Ihre Bank.

Sie können eine jegliche Anzahl der Überweisungen bekommen, alles hängt nur von Ihrem Wunsch und Ihren Möglichkeiten ab! Diese Tätigkeit ist gesetzmäßig.

Wenn Sie bereit sind zu arbeiten, beantworten Sie diese Email. Wir setzen uns mit Ihnen in kürzer Zeit in Verbindung und beantworten alle Fragen.

Die Anzahl der Stellenangebote ist begrenzt!

Abgesehen von der Rechtschreibung, die einen Absender im Ausland vermuten lässt, ist bei so einem Angebot für das schnelle Geld wohl sofort zu sehen, dass hier auf Dummenfang gegangen wird.
Zumindest ist es fraglich, ob man auf Dauer den Argusaugen des Finanzamtes entgehen kann…

Fazit: Sucht man einen Nebenverdienst, sollte man ein seriöses Portal befragen und Firmen aus der Umgebung in die nähere Auswahl kommen.